Wo gibt es Zuckerrohr?

Wo gibt es Zuckerrohr?

Ostasien
Zuckerrohr (Saccharum officinarum) ist eine Pflanze aus der Familie der Süßgräser (Poaceae) und wird dort der Unterfamilie Panicoideae mit etwa 3270 weiteren Arten zugeordnet. Ihr Ursprung liegt in Ostasien, heute wird sie aber in allen klimatisch geeigneten Regionen angebaut.

Wo wird heute noch Zuckerrohr angebaut?

Zuckerrohr wird heute weltweit in den Tropen und Subtropen angebaut und stellt mindestens etwa 70 % der gesamten Zuckerproduktion. Hauptanbauländer nach dem Umfang ihrer Produktion (2005 und 2010 in 1.000 t) sind: Brasilien (422 957 // 717.462) Indien (237.088 // 292.300)

Woher stammt ursprünglich das Zuckerrohr?

Die ursprüngliche Heimat des Zuckerrohrs liegt in der pazifischen Inselwelt Melanesiens. Schon vor mehr als 10.000 Jahren nahmen die Bewohner der kleinen Inseln die Pflanze mit auf Reisen. Von dort aus gelangte das Zuckerrohr nach Neuguinea, auf die Philippinen, nach Indien und Persien.

Wie wird Zuckerrohr angepflanzt?

Normalerweise wird Zuckerrohr einjährig kultiviert. Sie kann aber auch auf maximal drei Ernten ausgedehnt werden, wenn ausreichend Düngung und Pflege eingesetzt wird. Durchschnittlich werden 15.000–20.000 Stecklingen pro Hektar gesetzt. Nach rund 12 Monaten ist die Zuckerrohrpflanze bis zu 6 Meter hoch gewachsen.

Was sind die wichtigsten Anbaugebiete für Zuckerrohr?

Anbaugebiete für Zuckerrohr Die wichtigsten befinden sich an der brasilianischen Ostküste bei Recife und im Bundesstaat São Paulo. Nach Soja sind Zucker und Ethanol die zweitwichtigsten Exportschlager Brasiliens.

Was waren die Produktionsstätten von Zucker aus dem Mittelmeerraum?

Nordafrika, Europa und der Mittlere Osten wurden jahrhundertelang mit Zucker aus dem Mittelmeerraum beliefert; die dortigen Produktionsstätten verloren erst an Bedeutung, als die in der Neuen Welt entdeckten, für den Anbau klimatisch besser geeigneten Gebiete die Vorherrschaft übernahmen.

Warum sind die Jobs in der Zuckerindustrie die einzigen?

Für viele sind die Jobs in der Zuckerindustrie die einzigen, die es in der Gegend gibt. Sie sprechen ungern über die schlechte Bezahlung oder die harte Arbeit. Oder über veneno, das Gift. Gleichzeitig merken die Bewohner, dass ihre natürliche Lebensgrundlage bedroht ist. Wie die von Maria Francisca de Lima und ihrer Familie.

Wie viel Zuckerrohr werden in Deutschland geerntet?

Basierend auf dem Produktionsniveau von 2005 müssten bis dahin 35 Millionen Hektar Land mit Zuckerrohr bepflanzt werden, das entspricht über 49 Millionen Fußballfeldern. Durchschnittlich werden auf einem Hektar rund 85 Tonnen Zuckerrohr geerntet, das entspricht etwa 13000 Kilogramm Zucker oder 7100 Litern Ethanol.