Was ist das Besondere am Speyerer Dom?

Was ist das Besondere am Speyerer Dom?

Er gilt als größte erhaltene romanische Kirche Europas. Das Geschlecht der Salier wählte den Dom als Grablege. Er ist letzte Ruhestätte von acht salischen, staufischen und habsburgischen Kaisern und Königen, vier Königinnen und einer Reihe von Bischöfen.

Wie alt ist der Dom zu Speyer?

915c. 1106
Speyer Cathedral/Age

Welche Kaiser liegen im Dom zu Speyer?

Die Krypta – Ruhestätte deutscher Kaiser und Könige

  • Kaiser Konrad II., begraben 1039.
  • Kaiserin Gisela, Gemahlin Konrads II., begraben 1043.
  • Kaiser Heinrich III., begraben 1056.
  • Kaiser Heinrich IV., begraben 1111.
  • Kaiser Heinrich V., begraben 1125.
  • Kaiserin Beatrix, zweite Gemahlin Friedrich Barbarossas, begraben 1184.

Wer liegt im Speyerer Dom?

Der Speyerer Dom ist die größte erhaltene Kirche der Romanik, bedeutende Grablege deutscher Könige und Kaiser und seit 1981 UNESCO-Weltkulturerbe. Für die Entwicklung des Sakralbaus war der Speyerer Dom richtungsweisend.

Was ist der Baubeginn des Speyerer Doms?

Baubeginn während der Regentschaft des salischen Kaisers Konrad II. Dieser erste Dom wird „Speyer I“ genannt. Weihe des Speyerer Doms unter Kaiser Heinrich IV. Speyer I besaß eine hölzerne Flachdecke im Hauptschiff. Heinrich IV. lässt den Dom zum Teil abreißen. Diese zweite Kirche wird „Speyer II“ genannt. Vollendung von Speyer II.

Was ist der rote Sandstein für den Dom?

Der rote Sandstein für das Gebäude stammte aus den Bergen des Pfälzerwaldes und soll über den kanalisierten Speyerbach, der bei Speyer von den Bergen in den Rhein fließt, verschifft worden sein. Weder Konrad II. noch sein Sohn Heinrich III. sollten den Dom vollendet sehen.

Welche Bischöfe befinden sich im Dom?

Jahrhundert und neben dem Epitaph Rudolfs von Habsburgs befinden sich im Dom eine Reihe weiterer Grabmale von Rang: Bischof Reginbald II. Bischof Gerhard von Ehrenberg († 1363, Grabstein 1775 von Vincenz Möhring) Dekan Nikolaus Burgmann († 1443) Bischof Siegfried III. Domherr Wipert von Finsterlohe († 1503)